PROJEKTEDer Blaue Reiter

Katalog, © Franz-Marc-Museumsges. mbH

"Der Blaue Reiter - Das Moment der Abstraktion"
13. Oktober 2019 -16. Februar 2020, im Fanz Marc Museum, Kochel a. See

Eine neue, bedeutende Dauerleihgabe, das Gemälde August Mackes "Café am See" von 1913, ist Anlass, die verschiedenen Abstraktionstendenzen, die die Künstler des "Blauen Reiters" in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg entwickelten, nebeneinanderzustellen.

Trotz der Unterschiedlichkeit der Ansätze gibt es gemeinsame Wurzeln in der Suche nach dem spezifisch "Geistigen in der Kunst". Bis auf Kandinsky folgten die Künstler des "Blauen Reiters" bei diesem Abstraktionsvorgang der Inspiration durch den französischen Orphismus, insbesondere der Malerei Robert Delaunays.

Die Studioausstellung im Franz Marc Museum, die weitgehend auf den eigenen Beständen basiert, wird neben Gemälden auch Zeichnungen und Graphik, Skizzenbuchblätter und Ölskizzen vorstellen.

Die BSCW-Stiftung fördert die Ausstellung und die Katalogerstellung.

 

Franz Marc Museum – Kunst im 20. Jahrhundert

1986 in Kochel am See gegründet, um Leben und Werk Franz Marcs in der Landschaft darzustellen, die den Maler geprägt hat, wurde im Juni 2008 der Museumsneubau eröffnet.

Die äußerst qualitätvolle Sammlung des Museums, die neben Werken Franz Marcs und des >>Blauen Reiters<< auch Arbeiten der >>Brücke<<-Maler, Paul Klees und der deutschen und französischen Nachkriegsabstraktion umfasst, bietet den Ausgangspunkt für immer neue Ausstellungen. Der thematische Schwerpunkt der Ausstellungen liegt bei Franz Marc im Kontext der Kunst des 20. Jahrhunderts.

Weitere Informationen: Franz Marc Museum